Fate Testarossa verheiratet!?

Ja, Fate ist nun mehr oder weniger glücklich verheiratet. Somit können sich alle Feito Fans, wie ich es bin, das Leben nehmen…

Ok, das stimmt natürlich nicht wirklich. Nur ein Fate Dakimakura hat geheiratet und das wohl auch unfreiwillig. Der dafür wohl umsoglücklichere Ehemann ist ein Koreanischer Otaku.

„Somit erkläre ich euch zu Mann und Dakimakura. Sie dürfen ihr Dakimakura nun küssen.“

Gab es übrigens auch im Koreanischen Fernsehn zu sehen, ebendso die Dates der beiden.

Quelle: Sankakucomplex

Tja…. ich weiß nicht… meiner einer lässt sich ja auch mit Dakimakura außerhalb der eigenen vier Wände sehen aber ein Kissen bzw. einen 2D Charakter heiraten? Nee, das finde ich dann doch schon irgendwie etwas psychisch krank. Zieht auch den Begriff „Otaku“ durch den Dreck irgendwie. Ok, der Begriff ist eigentlich ja sowieso nix positives.

Gepostet am by JimmPantsu in Japan News, Japan/Games

19 Antwort auf Fate Testarossa verheiratet!?

  1. Sephix

    „Und was hast du heute so gemacht?“
    „Ich hab mein Kissen geheiratet.“

    Immer wieder erstaunlich, dass so mancher so krass vernarrt in sein Zeug ist.

  2. ZakuAbumi

    Das Allgemeinbild von Otakus ist ohnehin schon im Dreck, vergiss das nicht, mein Lieber.
    Grund genug, mich von solch verrücktem Haufen zusehends zu distanzieren…

    Nun gut, ist ja nicht das erste Mal, dass jemandes 2D-Komplex Amok läuft, eine Nene/ein DS durfte sich vor nicht allzu langer Zeit ebenfalls einer Hochzeit erfreuen.
    Das mit dem Dakimakura wirkt jedoch auf mir irgendwie bizarr. DS hin oder her, das Ding ist ein Kissen, wohlbemerkt ein Kissen im Brautschleier.
    Dass eine solch einseitige Liebe nicht unbedingt das ist, was die Gesellschaft haben und gutheißen will, ist irgendwie klar, naja, soll er doch machen, was er will.
    Btw, ist Feito nun vergeben oder handelt es sich lediglich um das Kissen?

    Ansonsten meine Glückwünsche an das frisch vermälte Paar, auf dass erst der Tod sie scheiden möge… oder so.

  3. Kuro

    >> Ansonsten meine Glückwünsche an das frisch vermälte Paar, auf dass erst der Tod sie scheiden möge… oder so.

    Auf die erste Dakimakura Scheidung feue ich mich auch schon irgendwie, zumindest auf die Begründung. xD

    Was mich weit mehr interessieren würde ist die tatsache, da ja Homosexualiät mehr oder weniger vielerorts sich weltweit integriert hat, wieviel % auf Asexualität von Otakus oder ähnlichen fallen.

  4. ZakuAbumi

    „Auf die erste Dakimakura Scheidung feue ich mich auch schon irgendwie, zumindest auf die Begründung. xD“
    Eh, ist das nicht offensichtlich? Das Kissen wird ihn betrügen!
    Und dann nagelt er es wie das Pantsu an die Wand. Wie kann man nur…

  5. jesus

    ^^“ … Muss nicht die Braut irgendwann „Ja“ sagen bzw. eine Unterschrift geben?
    Wie er das Daikimakura wohl das Sprechen / Schreiben beigebracht hat?

  6. Kuro

    Tja, die einen Rammeln die anderen Nageln~ Jeder hat halt so seine fetische xDD

  7. ZakuAbumi

    „^^” … Muss nicht die Braut irgendwann “Ja” sagen bzw. eine Unterschrift geben?“
    Seit wann werden Frauen, äh,(anscheinend weibliche) Kissen nach ihrer Meinung gefragt?

    Mir ergeben sich gerade die seltamsten Situationen, verspricht sich der nette von und zu Otaku Steuernachlässe, inwieweit hat ein Kissen Rechte und was, wenn ihm das Ding abhanden kommt? Eine Vermisstenanzeige samt zerstörter Existenz?
    Und all die Passkontrollen…

  8. GREW

    Der Begriff Otaku ist wirklich eigentlich nichts gutes, aber viele, wie auch ich, schmücken sich damit. xD

    Aber muss man ein Kissen heiraten? -_-
    Heiraten ist auch nicht mehr das was einmal war.

    Mögliche Situation später:
    Dieser Mann findet später eine Freundin die nett ist, hübsch und sogar für sein Otaku verständis hat.
    Aber da gäbs noch ein Problem: Er ist mit Fate-Daikumuare verheiratet. Er kann doch nicht fremd gehen. Das würde man nie zulassen! Die erste Daikimura Scheidung der Welt? Mehrere Ehepartner ist nicht überall zugelassen.

    //Wir gehen davon aus, das er eine Freundin findet, wo aber in wirklichkeit die Chancen sehr schlecht für ihn stehen.

    Dies war ein textausschweif von GREW.

  9. JimmPantsu

    ZakuAbumi:

    Das Allgemeinbild von Otakus ist ohnehin schon im Dreck, vergiss das nicht, mein Lieber.

    Ich weiß aber es ist und bleibt trotzdem einfacher zu sagen „Otaku“ als Anime-, Manga- und Jap Gamesfan^^

    Wobei man die Art der Otakus hier in Europa genrell nicht oder nur kaum mit Japanischen Hardcore Otakus vergleichen kann.

    Btw, ist Feito nun vergeben oder handelt es sich lediglich um das Kissen?

    Natürlich handelt es sich nur um das Kissen! Was soll ich da als Feito Fan anderes sagen^^

    Jesus:

    ^^” … Muss nicht die Braut irgendwann “Ja” sagen bzw. eine Unterschrift geben?
    Wie er das Daikimakura wohl das Sprechen / Schreiben beigebracht hat?

    ZakuAbumi:

    Mir ergeben sich gerade die seltamsten Situationen, verspricht sich der nette von und zu Otaku Steuernachlässe

    Ich weiß nun nicht, wie sich das in Korea verhält aber hier ist es ja so, dass nur die Standesamtliche Hochzeit als eingetragene Ehe zählt. Wenn der nun nur kirchlich geheiratet haben sollte, hat er die ganzen Probleme vllt umgangen^^

    GREW:

    Dieser Mann findet später eine Freundin die nett ist, hübsch und sogar für sein Otaku verständis hat.
    Aber da gäbs noch ein Problem: Er ist mit Fate-Daikumuare verheiratet. Er kann doch nicht fremd gehen. Das würde man nie zulassen! Die erste Daikimura Scheidung der Welt? Mehrere Ehepartner ist nicht überall zugelassen.

    Da kommen wir wieder zu der bereits erwähnten Scheidung^^

  10. Shino-Bakura

    @ ZakuAbumi
    „Das Allgemeinbild von Otakus ist ohnehin schon im Dreck, vergiss das nicht, mein Lieber.
    Grund genug, mich von solch verrücktem Haufen zusehends zu distanzieren…“

    Böse Worte von Zaku. Dabei ist er selbst doch einem Otaku gar nicht mal so unähnlich. Nur versteht wohl auch er immer noch nicht wirklich die Definition eines solchen. Auch versteht er nicht, dass man Otakus nicht alle in einen Topf werfen darf.

    @ Thema

    Ist eigentlich bekannt welches Daki genau der Typ da geheiratet hat? Weil darf man denn ein Loli heiraten? Im Normalfall wäre Fate ja Loli.

    „Zieht auch den Begriff “Otaku” durch den Dreck irgendwie. Ok, der Begriff ist eigentlich ja sowieso nix positives.“

    Der Begriff war auch nie als etwas positives gemeint. Damit wurden in der Vergangenheit nur besonders starke Fans bestimmter Anime und Manga bezeichnet.

    @ JimmPantsu
    „Wobei man die Art der Otakus hier in Europa genrell nicht oder nur kaum mit Japanischen Hardcore Otakus vergleichen kann.“

    Ist vielleicht auch wirklich besser so. Wie man hier ja mal wieder sieht übertreiben es die Japaner ganz einfach.

    „Natürlich handelt es sich nur um das Kissen! Was soll ich da als Feito Fan anderes sagen^^“

    Er kann uns doch ja auch nicht allen Fate weggnehmen. Sonst wäre er sicher der meist gehasste Mensch der Otaku Welt.

    Ich finde so etwas wie eine Heirat von Gegenständen einfach völlig sinnlos. Aber naja der Wahn der Japaner kennt wohl echt keine Grenzen.

  11. ZakuAbumi

    Zum Thema Otaku:
    Meines Wissens sind solche als extreme Freaks anzusehen, welche sich durch ihre Aktionen nicht selten jeglicher Rationalität entziehen, deren Hobby ihr Leben in massivster Art und Weise beeinflusst, gänzlich kritikunfähig, aus auf moe und Pantsus, oft sozial isoliert. So zumindest die Urdefinition, welche bekanntermaßen die einzig Wahre ist. Ein Wort ist, wie es bezeichnet wurde, Otakus sind diesbezüglich keine Ausnahme und von einer größeren Differenz ist nicht zu sprechen.
    Dass ich mich von solcher Gruppe finanziere, ist selbstredend.

    Aber nun gut, erweitern wir den Begriff doch, um es auch all den Pseudofanboys recht zu machen.
    Option 2: Ein Otaku ist auf moe und Pantsus aus, größtenteils kritikunfähig.
    Distanziere ich mich ebenso.

    Option 3(oder: die „netteste“ Option): Ein Otaku ist, wer sein Hobby(Animu&Mango, zu 4chanisch) liebt(lieben und zahlen sind generell zwei Paar Schuhe, welche nicht einhergehen müssen).
    Vom Grundgedanken könnte es nicht entfernter sein, auch hiervon distanziere ich mich deutlich: Der Großteil der Anime basiert auf Stereotypen und Klischees und unterhält mehr schlecht als recht. Gute Anime sind rar.

    Selbstverständlich ist nicht jeder Moe-Liebhaber gänzlich kritikunfähig, doch entfernt sich der Begriff durch Beschönigungen durchgehend vom Grundgedanken. Und der ist letztlich das, was zählt.

    Am nervigsten fallen jedoch all die Kiddies aus, welche sich liebend gerne „Otaku“ schimpfen, obwohl sie doch A) weder eine anständige Liste an absolvierten Serien vorzuweisen haben, noch B) eine leiseste Ahnung vom Grundgedanken haben.
    Otaku war ursprünglich auch als Schimpfwort zu gebrauchen. Das sagt doch so einiges.

    So, Desillusionierung beendet. Wenn auch höchstwahrscheinlich misslungen. Alle Angaben wie gewöhnlich ohne Gewähr.

    @Thema/Shino: „Ist eigentlich bekannt welches Daki genau der Typ da geheiratet hat? Weil darf man denn ein Loli heiraten? Im Normalfall wäre Fate ja Loli“
    Oh, das ist so eine Sache, das mit den Roris. Während sich z.B. so manch einer 15-20 Jahre Knast in den USA hinsichtlich des Besitzes diverser lolipr0n einfängt, wurde der neueste Fall von massiver Kinderschändung in Japan doch geradezu belächelt, 12 Jahre, pardon, 11 Jahre, der „gewaltigen Reue“(Believe it!) sei Dank, hinter Gittern.
    Überspitzt dargestellt:
    Japan: Nichts geschieht. Allerhöchstens Trubel vonseiten 2chs und eine erneute Klage betreffend der zurückgehenden Geburtenrate.
    USA: 200 Jahre Knast. Nein, keine Null zu viel, auch ein Kissen hat Gefühle und darf somit keiner Zwangshochzeit unterliegen. Insbesondere schärfste Strafen auch Heirat mit Minderjährigen.
    Australien: Flache Brüste = Hinrichtung. Soll heißen: Du füllst dein Dakimakura oder landest am Galgen. It’s up to you!

    Wie sich der Spaß in Korea hingegen verhält, ist mir ungewiss.

    „Ist vielleicht auch wirklich besser so. Wie man hier ja mal wieder sieht übertreiben es die Japaner ganz einfach.“
    Neuerdings gehört Korea Japan also an. Wir schreiben Geschichte. Mein Atlas ist nunmehr ein Fall für die Tonne.

  12. JimmPantsu

    Shino-Bakura:

    Ist eigentlich bekannt welches Daki genau der Typ da geheiratet hat? Weil darf man denn ein Loli heiraten? Im Normalfall wäre Fate ja Loli.

    Wenn ich das Hochzeitsfoto so sehe, würde ich sagen, es ist dieses hier: http://gelbooru.com/index.php?page=post&s=view&id=7500 also rori Feito. Wenn man allerdings die Bilder von seinen Dates so sieht ist es das hier: http://www.imagebanana.com/img/f8inrko0/339222696_tp.jpg also adult Feito.

    @ZakuAbumi:

    Uns ist allen klar, dass Otaku vor Jahrzehnten als Schimpfwort eingeführt wurde. Die Extremfälle bleiben aber die Zeiten ändern sich trotzdem, so ist das Wort natürlich kein Lobeswort aber auch nichtmehr das Schimpfwort, welches es in Japan mal war. Es hat seinen grundlegenen Negativen Ruf behalten, wird aber trotzdem anders aufgenommen in der Gesellschafft.

    Zudem bleibt es für mich immer die einfache Abkürzung.

    Aber ich muss feststellen, bei Option 3 z.B. legst du viel deines eigenen Geschmackes mit rein bzgl. guter Animes. Das muss jeder für sich selbst wissen.

    Zu deiner Aussage mit den ganzen kiddies. Seit wann würde einen eine Liste mit absolvierten Animes zu einen Otaku in der Ur-Definition machen? Solange da die Liste kein 24/7 Konsumverhalten aufweist oder man damit belegen kann, dass man das RL total links liegen lässt, wohl garnicht.

    Zu guter letzt noch zu den Moe und Pantsus. Das ist nicht die einzige art Konsumlust, welche einen Otaku ausmachen kann, da fallen mir spontan noch die Mecha Freaks ein. Es also nur auf Moe und Fanservice in sexueller hinsicht zu beziehen ist auch nicht richtig.

    Warum man nun allerdings ausgerechnet bei diesen Eintrag über die Thematik „Otaku“ diskutiert, bleibt mir wohl ein Rätsel^^ Wenn ihr wollt, mache ich dazu mal einen extra Eintrag.

  13. ZakuAbumi

    „Zu deiner Aussage mit den ganzen kiddies. Seit wann würde einen eine Liste mit absolvierten Animes zu einen Otaku in der Ur-Definition machen“
    Ich ging diesbezüglich nicht von der Urdefinition aus, doch sind Otakus definitiv Freaks, was ihr Hobby anbelangt und wenn ich mitansehe, wie leichtfertig man mit dem Begriff hierzulande um sich schmeißt… *sigh* da wird’s einem doch echt Angst und Bange.

    „Wenn ihr wollt, mache ich dazu mal einen extra Eintrag.“
    Ein Eintrag = Ein Bild?

    Btw, um meine Wenigkeit ein mal zu zitieren:
    „Dass ich mich von solcher Gruppe finanziere, ist selbstredend.“
    Typo of the month, hell yes!

  14. JimmPantsu

    ZakuAbumi:

    doch sind Otakus definitiv Freaks, was ihr Hobby anbelangt und wenn ich mitansehe, wie leichtfertig man mit dem Begriff hierzulande um sich schmeißt… *sigh* da wird’s einem doch echt Angst und Bange.

    Schonmal daran gedacht, dass diejenigen, welche das machen, evtl. auch indirekt versuchen könnten, somit das schlechte Image des Begriffes aufzubessern? Zumindestens außerhalb Japans. Wobei ich da Danny Choo loben muss, der versucht das auch innerhalbs Japans best möglich.

    “Wenn ihr wollt, mache ich dazu mal einen extra Eintrag.”
    Ein Eintrag = Ein Bild?

    Jap, ich mach ein Bild mit Paint wo dann „Otaku“ steht und das wars! Was hast du denn gedacht?

  15. ZakuAbumi

    „Schonmal daran gedacht, dass diejenigen, welche das machen, evtl. auch indirekt versuchen könnten, somit das schlechte Image des Begriffes aufzubessern?“
    Keineswegs. Solch selbstlos durchdachte Taten traue ich Animexxlern und Konsorten nun nicht unbedingt zu.

    „Jap, ich mach ein Bild mit Paint wo dann “Otaku” steht und das wars! Was hast du denn gedacht?“
    Nach Blogsphere an das von dir ausgeführte Beispiel. Der Fairness halber gilt es jedoch zu erwähnen, dass die Überschrift ebenfalls Tastaturarbeit abverlangt.

  16. JimmPantsu

    ZakuAbumi:

    Keineswegs. Solch selbstlos durchdachte Taten traue ich Animexxlern und Konsorten nun nicht unbedingt zu.

    Bin ich dann nun Animexxler oder Konsorte? ;)

    Nach Blogsphere an das von dir ausgeführte Beispiel. Der Fairness halber gilt es jedoch zu erwähnen, dass die Überschrift ebenfalls Tastaturarbeit abverlangt.

    Wundert mich nun aber, dass du beim dritten und vierten Pantsu Channel garnicht auf die Tatsache der fehlenden Wörter eingegangen bist.

  17. ZakuAbumi

    „Bin ich dann nun Animexxler oder Konsorte? ;)“
    Gewiss nicht, doch bezog ich mich nur auf solche Gruppen, welche immerhin den Großteil ausmachen. Außerdem habe ich lediglich die Tatsache, dass der Begriff zu leichtfertig verwendet wird, angeprangert, von Verallgemeinerung war also von Anfang an nicht die Rede.

    „Wundert mich nun aber, dass du beim dritten und vierten Pantsu Channel garnicht auf die Tatsache der fehlenden Wörter eingegangen bist.“
    Viele Bilder > Ein Bild.

  18. GREW

    Ach ja:
    Der Typ wurde heute in den deutschen Medien auch genannt.
    Ich hab ihn heute im Mittagsprogramm gesehen und nochmal in der Zeitung.

    Die im TV waren sogar so gut informiert und wussten, dass das Kissen Fate Testaorssa hieß. I lol’d hard xD

    http://twitpic.com/17w9ry Für den Zeitungsartikel

  19. Mike

    Geil :D

    Habe gestern gelesen dass eine Japanische Online-Petition mit bislang über 500 Unterschriften fordert, Hochzeiten mit zweidimensionalen Charakteren anzuerkennen.

Reply to Sephix

Bitte beantworte als Schutz gegen Spam die folgende Frage: *