Podcast 18.0

Achtung, langer Podcast ist lang! Wir haben uns wohl etwas zuviel gehen lassen, nachdem ja alle das Flamen so gut fanden^^“

So ist der Podcast 18.0 nun 1 Stunde und 40 Minuten lang, was der längste normale Podcast sein dürfte den wir jemal gemacht haben und dabei haben wir gerademal über einen Anime gesprochen. Jedoch macht Kleinvieh auch Mist aka die ganzen News. Dieser podcast wird wohl auch etwas mehr Uncut als die anderen sein aber ich verstehe TMSIDR, bei solch einer länge sinnvoll zu schneiden würde extrem viel Zeit fressen. Lange Rede, kurzer Sinn, ihr müsst mit der Länge leben ob ihr nun wollt oder nicht ;) Wer sich Abwechslung bei den zu hörenden Stimmen wünscht, kann sich ja als Gast melden.

Allerdings kann man hier auch entwarnung geben, der nächste Podcast wird wieder eine ganze Ecke kürzer werden, denn nun ist das Thema Kazé und Fractale Simulcast erstmal ausgeluscht.

Nun aber zu den Themen:

Einleitung (inkl. Unterstellungen, Idolmaster Anime-News, Kadokawa 4koma-Magazin und einer random ufotable-News) 0:00-3:08
Schwärmen über Puella Magi Madoka Magica 3:08-18:33
Schwund in Zahlen und Namen auf der TAF 2011 18:33-22:18
Visual Novel News Teil 1: Aquaplus (Utadingsbums gibt’s witklich nur als Fanübersetzung^^;) 22:18-27:06
Details zur Veröffentlichung des neben XYZ mit Hinako anderen bekannten Moé-Animes 27:06-35:50
Visual Novel News Teil 2: Da Capo zum Anfassen 35:50-39:45
Die USA darf wieder Fractale gucken 39:45-43:42
fun1m4710n z3167 1337 b1770rr3n74nw3nd3r w363n 0n3 p13c3 4n 43:42-49:42
Summer Wars verliert gegen Drachen, Spielzeug und Illusionisten (bei der Aufzählung der Filmtitel im Podcast meine ich natürlich ein “oder” und nicht ein “und”^^;) 49:42-51:54
One Piece gewinnt gegen Digimon und Yu-Gi-Oh auf dem Schlachtfeld, das sich Tele 5 nennt 52:11-59:03
Ecchi-News der Woche 59:03-1:03:48
Type Moon Anime kriegt in Deutschland eine 2. Auflage! (die Info stammt aus dem AV-Presse-Newsletter) 1:03:48-1:08:02
Das Thema ist irgendwie durch, wir reden trotzdem noch fast 20 Minuten über Kazé und Hinako^^; 1:08:02-1:27:10
Random Shonen Jump Anime bei Viz Europe 1:27:10-1:32:00
ACA trifft sich mit Manga-Verlagen (die Info stammt aus dem AV-Presse-Newsletter) 1:32:00-1:39:35

Viel spaß mit diesem, etwas längeren, Podcast!

Gepostet am by JimmPantsu in Podcast

4 Antwort auf Podcast 18.0

  1. Killerattacks

    Hey,

    cooler Podcast. Zumindest soweit wie ich ihn bisher gehört habe. Das nimmt ja langsam Herr der Ringe Züge an. Sprich ohne Pause zwischendurch geht ja gar nichts mehr ;)

    Ich hätte da noch eine kleine Anmerkung zu der Thematik mit Funimation und den Abmahnungen. Also was ihr da bezogen auf die deutsche Rechtslage erzählt stimmt in dieser Form nicht. Früher war es tatsächlich so, dass erst ein Strafantrag bei Gericht gestellt wurden musste in dessen Rahmen dann der IP die vorliegt ein Name zugeordnet wurde. Dann wurde das Strafverfahren eingestellt und die Leute auf zivilrechtlichem Wege belangt (Abmahnungen, Unterlassungserklärungen, Schadensersatzforderungen etc.)

    Inzwischen hat der Gesetzgeber das ganze deutlich einfacher für die Rechteinhaber gemacht. Stichwort zivilrechtlicher Auskunftsanspruch (Zur Thematik siehe http://bit.ly/3KrhLG , http://bit.ly/gToJDS und http://bit.ly/i83XED ). Im wesentlichen läuft es darauf hinaus, dass der Rechteinhaber keinerlei Probleme mehr hat rauszukriegen wer hinter einer IP steckt. Daher hat sich in den letzten Jahren eine richtige Abmahnindustrie darum entwickelt. Dabei spielt den Rechteinhabern in die Hände, dass es bei zivilrechtlichen Verfahren keine Unschuldsvermutung gibt (Stichwort Anscheinsbeweis) und man de facto als Privatperson selbst falsche Anschuldigungen nicht wiederlegen kann (gab es mal einen seh interessanten Artikel in der c’t dazu). Auf gut deutsch: Die Musiklabels und Filmstudios mahnen ab, was das Zeug hält.

    Warum das die Animefans nicht trifft da habe ich zwei Annahmen. Zum einen wie ihr im Podcast sagt, dass es sich die deutschen Publisher dann mit den deutschen Fans vergreulen und zum anderen, dass der Markt zu klein ist, als das die Publishers mit Kanonen auf Spatzen schiessen wollten. Am Ende liegt es aber einzig und alleine bei den Rechteinhabern ob und welchem Ausmaß hier abgemahnt wird.

    Und vielleicht noch ein letztes Wort zur Funi-Aktion. Ich sehe das eher als PR-Maßnahme. Denn im Gegensatz zu unserer Abmahnung ist so eine C&D-Order ein ziemlich zahnloses Instrument. Zumindest was den eigenen Geldbeutel angeht. Denn im Gegensatz zur Abmahnung muss man nichts bezahlen (wie Anwaltskosten, Schadenspauschale, etc.) sondern quasi nur die Unterlassungserklärung ausfüllen. Von daher ist das was die da in den USA anstellen Kindergarten wenn man das mit unseren Verhältnissen vergleicht. Zumindest mit dem was möglich wäre würden die Publisher ernst machen.

    PS: Jetzt habe ich natürlich auch kein Jura studiert und hierbei handelt es sich lediglich um meine Einschätzung/Verständnis von der Rechtslage. Wenn einzelne Punkte im Detail tatsächlich doch anders sein sollten, dann bitte ich um Verständnis :)

    PPS: Keiner von euch beiden (pantsu & TMSIDR) hat einen Link auf euren jeweiligen Twitteraccount auf euren Blogseiten. Ist das so gewollt? Ich bin zuerst davon ausgegangen ihr hättet gar keine, bis ich durch Zufall drauf gestossen bin.

  2. JimmPantsu

    Stimmt, die Abmahnanwälte setzen ja darauf, dass die ganzen Leute aus Angst schon zahlen. Da hast du recht mit dem was du sagst. Das ganze hat sich ja nun so umgedreht, dass in späteren Verfahren, wenn sich z.B. der beschuldigte gegen die Abmahnung wehrt, die Gerichte da schnell abblocken. Die Verbraucherschutzzentralen raten einem ja immer dazu, nichts zu zahlen und eine Beispiel Unterlassungserklärung zu verwenden wo dann nur der oder die genannten Titel eingetragen werden. Eigentlich weiß ich das ja aber bei solch einen Podcast steht man immer auf dem Schlauch^^“

    Was da die Aktion von Funimation anbelangt, die wollen ja diese 1337 Leute anzeigen und im den zusammenhang ist eine Schadensersatzforderung ja einfach.

    Bzgl. Twitter: Wenn du mal hier schaust: http://twitter.com/JimmPantsu siehst du rechts den Link zu meinem Blog.

  3. Killerattacks

    Noch mal wegen Twitter. Ich meinte eigentlich nicht die Verlinkung von Twitter hierher sondern umgekehrt. Also vom Blog zu euren Twitteraccounts. Das gleiche gilt für deinen Podcastkollegen übrigens auch.

  4. JimmPantsu

    Achso^^“ Ja, das muss ich auch mal irgendwann einbauen.

Verfasse einen Kommentar

Bitte beantworte als Schutz gegen Spam die folgende Frage: *