Die Sache mit den Blu-rays in Deutschland 4.0

01.11.2013

Die zeit fliegt nur so vorbei und so sind seit dem letzten Eintrag schon wieder über 1,5 Jahre vergangen. Hat sich viel getan und mittlerweile ist alles perfekt oder hat sich grundlegend eher nichts getan in der ganzen Zeit?

Was ist in den 1,5 Jahren passiert? Universum Anime hat keine einzige neue Serie angekündigt nur die Berserk Filmreihe, welche auch auf Blau erscheint. Von Madoka, Canaan und Angel Beats hat man mittlerweile eine Komplettbox rausgebracht aber weiterhin nur als DVD. Was ist bei Universum Anime los? Nur auf Ghibli und weitere Filmreihen setzen, das kann es nicht sein. Spart man hier etwa jeden Cent auf eine Attack on Titan Lizenz?

Was ist mit anderen Punkten die ich in 3.0 erwähnt habe?

sample_e7800019e2a8723faa49361d283cc295101efda9

FilmConfect bleibt seiner Linie fast komplett treu. Nach Samurai Girls kam Aesthetica of a Rogue Hero und aktuell Samurai Bride. Einzige Ausnahme ist Sengoku Basara, womit man mich zwar locken könnte aber solch einen katastrophalen Dub kann man nicht unterstützen. Im Dezember wird auch Staffel 2 von Sengoku Basara erscheinen. Immerhin wird hier auch weiterhin DVD und BD gleich behandelt und das sogar vom Preis. Ob man die sehr groben technischen Schnitzer mittlerweile beseitigt hat, dazu kann ich nichts sagen.

sample_a8051bf9710cc4635566c2db155dca9a1f416a58

Animaze hat nach dem einzelvolumes Release von Blood-C mittlerweile Komplettboxen veröffentlicht, wo die BD-Fassung zwar etwas teurer ist aber lediglich 4€. Den Film hat Animaze aber nicht rausgebracht, hier hat man anscheinend die Lizenz verloren und darum hat sich die Alive AG gekümmert. Was gab es sonst noch von Animaze? Mit Gyo haben sie die ersten Anime 3D-BD in deutschland rausgebracht und bietet hierzulande somit eine Fassung an, die auch die Japaner nicht haben. Wie das ganze aussieht und ob es der Film überhaupt wert war, kann ich nicht sagen. Ansonsten gab es nur die OVAs von Holy Knight. Sowohl auf BD als auch auf DVD. Abgesehen davon, dass man sich bei Animaze damit wohl keine gute OVA gesichert hat, ist die BD-Fassung zur Zeit über 10€ teurer auf Amazon als die DVD-Fassung.

sample_986f98452d7a43b6a0c679e6d8bfb70e3415ba17

Nipponart macht das, was sie am besten können. Etwas lizenzieren und dann lange nicht von reden oder von reden und sich trotzdem sehr viel Zeit lassen. Nach einer erstmaligen Ankündigung in 2011!!! soll Rin: Daughters of Mnemosyne nun im Herbst endlich erscheinen und das auch auf Blau. Zudem soll im Herbst auch Deadman Wonderland und die Serie zu Black Rock Shooter erscheinen, welche nun auch als BD erscheinen soll, nachdem sie zu erst nur als DVD angekündigt war. Ob es allerdings auch die zu BRS angekündigte LE als BD geben wird, ist noch nicht klar. Zudem hat Nipponart Blood Lad lizenziert.

sample_aeb96e9103ebed62fd4d020aff04f08db43eed16

Was hat sich bei Kazé getan? Während man beim K-ON! Movie den HD Fan mal wieder mit einer Amaray Hülle bei der BD Version geärgert hat, während die DVD Version als Digipack kam, hat man z.B. ganz aktuell bei Magi beiden Fassungen die selbe Verpackung verpasst und wird das auch bei Ano Natsu so machen, sowie z.B. bei Btoom! beiden Fassungen einen Sammelschuber geben, was man auch bei der neusten Ikki Tousen Staffel gemacht hat. Nächstes Jahr erwarten uns an Serien zudem noch Devil Survivor 2, Psycho Pass und Senran Kagura. Zudem hat man Sekirei als BD-Komplettbox re-released und wird dies 2014 mit Paranoia Agent machen. Außerdem war Kazé zu nett, die BD-Fassung von Die letzte Glühwürmchen an die japanische- und somit an die Universum Aufmachung angepasst. Auch Kara no Kyoukai hat man eine BD-Fassung spendiert. Eine die von der Größe nicht zu übersehen ist in ihrem großen Buch Format. Leider hat man bei der Videobitrate zum teil sehr stark gereizt und lag für die Bitrate des Bildes unter der Bitrate der 5.1 Tonspur auf den japanischen BDs. Zudem hatten viele Ärgern mit zerkratzten Discs.

Doch noch immer nicht genug, es müssen auch zwei Publisher erwähnt werden, die im letzten Eintrag nicht erwähnt wurden.

La.storia.della.Arcana.Famiglia.full.987027

Los geht es mit Anime House. Ja, eigentlich hat man sie schon damit abgeschrieben, dass sie irgendwie versuchen die Lagerbestände los zu werden und hier und da etwas zu Saber Rider machen aber sie überraschten und das mit zwei neuen Lizenzen, welche auch auf Blau erscheinen! Es handelt sich dabei um Arcana Famiglia, wovon bereits die ersten zwei Vol. erschienen sind und Tari Tari, wo man allerdings schon länger auf konkrete Infos warten muss.

sample_cf672fa12d1252247b052a1cadc5ade6a92ad07f

Zu guter Letzt noch ein neuer Publisher, nämlich Peppermint Anime! Gibt es Peppermint schon länger, ist Peppermint Anime ein ganz frischer Publisher, konnte aber bisher gute Arbeit abliefern. Aus Blu-ray Sicht ging es los mit Guilty Crown wo man bei der Verpackung keine Abstriche machen musste außer beim Platzverbrauch, da es jeweils nur eine BD ist im Vergleich zu jewhttp://www.pantsu.jp/wp-admin/post.php?post=17097&action=editeils 2 DVDs. Aktuell erscheint bei Peppermint Sword Art Online und demnächst Fate/Zero. Auch bei SAO muss man bis auf weniger Platzbedarf keine Abstriche machen wenn man die Blu-ray Fassung erwirbt.

Man könnte zwar noch KSM mit ihren Naruto Re-Release auf Blau erwähnen aber hier packt man lediglich eine  große Anzahl an Folgen von der DVD Fassung auf eine Blu-ray.

Auf jeden Fall kann man eine Sache festhalten, sieht man von Universum Anime ab. Es erscheinen wesentlich mehr Serien mittlerweile auch auf Blau als noch vor 1,5 Jahren. Man könnte fast meine, dass die deutschen Publisher im Heute angekommen sind. Zudem scheint sich auch endlich allmählich durchzusetzen, die Blu-ray Fassung nicht mehr so Stiefmütterlich zu behandeln.

Zu der Bild-, Ton- und Untertitel Qualität kann ich leider komplett nichts sagen, da ich in den 1,5 Jahren bis auf die Ghibli BDs und Mardock Scramble 2 keine einzige deutsche Anime BD gekauft habe.

Doch da waren ja noch andere Punkte die ich im letzten Eintrag genannt habe. Da wären z.B. die BD-/DVD-Kombi Boxen. Wie sieht es hier aus? Noch immer kein Thema. BDs und DVDs werden schön fein getrennt. Wie sieht es mit den Preisunterschieden aus? Schaut man sich auf Amazon die neueren und kommende Veröffentlichungen von Kazé an, sind die DVD Fassungen sogar 1-2 Euro teurer! Das ist unerwartet. Bei Peppermint und FilmConfect bezahlt man für beide Fassungen das selbe, bei Animaze zahlt man teils deutlich mehr für die Blu-rays. Auch bei Universum Anime und bei Anime House zahlt man mehr für die BD Fassung. Wobei es hier lediglich ein bis ein paar Euro sind.

Wenn wir bei den Preisen sind, was hat sich hier im Allgmeinen so getan? Eins sieht man auf dem ersten Blick, die Preise in Deutschland sind weiterhin nicht auf US oder gar UK Niveau aber das wird wohl auch nie passieren und ist auch unrealistisch zu verlangen. Hier sollte man, will man vergleichen, eher auf Frankreich, Italien und Spanien schauen. Hier sind die Preise meist auf einem Niveau. Bei den Preisen pro Folgen hat sich nicht allzuviel getan. Den größten Preisrutsch gab es durch den Wechsel auf Parts anstatt Einzelvolumes. Zahlt man für eine Folge Magi (Part 1 DVD Amazon Preis) ca. 5,28€, sind es bei Haruhi S1 (Vol. 1 DVD Amazon Preis) noch ca. 7,25€. Ein anderer Vergleich: Eine Folge Magi (Part 1 BD Amazon preis) kostet ca. 5€, eine Folge Ikki Tousen Xtreme Xecutor (Vol. 3 BD Amazon Preis) kostet ca. 8,33€. Günstige Einzelvolumes sind z.B. Arcana Famiglia mit ca. 5,40€ je Folge und Appleseed XIII mit ca. 5,05€ je Folge.

Ebenfalls nichts getan hat sich bei der Anzahl an Parts pro Release. Hier gibt es weiterhin entweder Einzelvolumes oder 3-4 Parts pro Serie. Komplettboxen sind die Ausnahmen und wird meist nur bei Re-releases sowie z.B. Sengoku Basara angewendet. Halb-Season Boxen sucht man hingegen vergebens.

Re-releases ist ein gutes Stichwort. Kazé traut sich ran und veröffentlicht bereits erschienene Anime auch nochmal auf BD. An z.B. K-ON! hat man sich aber noch nicht ran getraut, ähnlich wie Universum Anime bei Madoka und Angel Beats. Hat man hier etwa zu viel Angst vor den zu recht verärgerten Fans?

Es hat sich also doch so einiges getan in den vergangenen 18 Monaten und der Markt bewegt sich in die richtige Richtung. Wobei es natürlich trotzdem noch Baustellen gibt. Konsequent auf Parts oder gar (Halb-)Season Releases setzen, konsequent die Blu-ray Fassung gleich ausstatten und aufmachen wie die DVD Version und natürlich nicht mehr sowas wie bei K-ON! oder Madoka und auf eine Blu-ray Fassung verzichten. Generell wäre es auch weiterhin schön zu sehen, wenn man die Fans Richtung Blu-ray lenkt in dem man BD-/DVD-Kombiboxen anbietet und nicht immmer nur getrennt. Was ich auch weiterhin fordere, dass die Publisher über die ACA endlich verdammt nochmal durchsetzen, dass die Subber keine Blu-ray Source mehr verwenden dürfen. Das hat einfach absolut nichts mit den Bewerben eines Anime zu tun, wie die Subber ja ihre Arbeit immer so gerne darstellen. Was macht die ACA eigentlich überhaupt? Öffentlichkeitsarbeit kennen die ja anscheinend nicht aber das ist ein anderes Thema.

Nun sollten sich die Publisher nur noch für die Lizenz Wahl ein Vorbild an Peppermint nehmen und die Fans sollen endlich mal ihre komischen Denkweisen abwerfen und zufrieden mit Sub only sein, denn dann könnte hier auch wesentlich mehr erscheinen. Wobei, bevor die Fans mal normal denken und handeln, lernen Schweine eher das Fliegen. Also hoffen, dass die Publisher ihre Hausaufgaben im machbaren Rahmen gut machen und vor allem, dass Universum Anime mal wieder aus dem Dornröschen Schlaf erwacht!

Wie zufrieden und unzufrieden seid ihr mit der Entwicklung der letzten 18 Monate? Nicht unbedingt mit der Lizenzwahl, eher bezogen auf das Thema Blu-ray. Was muss eurer Meinung noch passieren?

Gepostet am by JimmPantsu in Anime/Manga, Gedankengänge

28 Antwort auf Die Sache mit den Blu-rays in Deutschland 4.0

  1. Gebbi

    Was ich auch weiterhin fordere, dass die Publisher über die ACA endlich verdammt nochmal durchsetzen, dass die Subber keine Blu-ray Source mehr verwenden dürfen.

    Und wie genau sollen sie das bei nicht lizenzierten Anime tun, für die sie logischerweise gar keine Rechte zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen haben?
    Und das hat was genau mit dem eigentlichen Ziel der ACA zu tun?

    • JimmPantsu

      Eine Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen ist, wie du schon sagst, nicht möglich. Solch eine Art Drohung meine ich damit auch gar nicht.

      Es geht darum, dass es nicht sein kann, dass man einen Blu-ray Rip braucht um etwas zu bewerben und damit die Leute dazu zu bringen den jeweiligen Anime schlussendlich zu kaufen wenn er erscheint. Da hilft es auch nicht, wenn man die Subs offline nimmt sobald die Lizenz bekannt ist, denn zu diesen Zeitpunkt hat man schon gut genug dafür gesorgt, dass so einige den Anime nicht kaufen. Sie haben ja einen BD-Rip mit Subs kostenlos auf der Festplatte.

      Obwohl die Kodextreuen Gruppen ja als Publisherfreundlich dastehen wollen und deswegen ja zusammen mit den Publishern in der ACA sitzen, schädigt man hier unnötig.

      In der Hinsicht dann den Druck aufbauen um eine Zusammenarbeit erreichen zu können.

      • Gebbi

        Obwohl die Kodextreuen Gruppen ja als Publisherfreundlich dastehen wollen und deswegen ja zusammen mit den Publishern in der ACA sitzen, schädigt man hier unnötig.

        Falsch. Lediglich fan-sub.de und animefansubs.org sind ACA-Partner und diese beiden Portale sind so dermaßen veraltet, dass sie nur noch von sehr wenigen Gruppen genutzt werden. Eine ACA-Fansubber-Kooperation existiert also quasi nicht (mehr).

        Des Weiteren werden aktuelle Anime mittlerweile so schnell lizenziert, dass die Gruppen vor der Lizenzierung gar nicht mehr dazukommen, BD-Releases anzufertigen. Das war bei allen Lizenzen der letzten ~2 Jahre der Fall. Und selbst bei Titeln, die verspätet lizenziert wurden (z.B. Ano Natsu de Matteru) gab es keine BD-Fansubs, weil so was in der deutschen Szene einfach sehr unüblich ist (ist es in der engl. Szene ja auch, nur da gibt es noch zusätzlich Blu-ray-Reencode-Gruppen, die es bei uns nicht gibt – und die auch nicht zur Fansubszene gehören). Das Problem, was du hier ansprichst, existiert also überhaupt nicht.

        • JimmPantsu

          Das mit den Lizenzen der letzten 2 Jahre nachzuprüfen sollte mir ja, sind die jeweiligen Gruppen so brav und nehmen alle Dateien offline, nicht oder nur schwer möglich sein. Deswegen erspare ich mir das jetzt mal.

          Nach einen kurzen Blick auf die beiden Portale (ist ja egal ob sie fast tot sind, im Gegenteil, verstärkt da den Eindruck ja eher), sind BD-Rips als Source aber gar nicht so unüblich. Deswegen existiert das Problem also schon.

          Aber wenn die beiden ACA-Partner Portale fast tot sind und die Gruppen nicht an einer Zusammenarbeit interessiert sind, dann können die Publisher natürlich schlecht druck ausüben und damit ist der von mir genannte Punkt entsprechend überflüssig.

          Für mich heißt das also, die deutsch Fansub-Szene noch mehr ignorieren und noch weniger die Scheinheiligkeit und falschen möchte gern Stolz von manchen Subbern verstehen.

          • Gebbi

            Nach einen kurzen Blick auf die beiden Portale (ist ja egal ob sie fast tot sind, im Gegenteil, verstärkt da den Eindruck ja eher), sind BD-Rips als Source aber gar nicht so unüblich. Deswegen existiert das Problem also schon.

            Schauen wir lieber mal auf das deutlich repräsentativere FansubDB: Von den 25 letzten Releases sind drei mit BD-Source, bei zwei davon ist gar keine andere Source möglich (da OVAs) und das andere ist von einer neuen Gruppe, die keiner kennt. Ja, wahrlich erschreckend, sooo viele BD-Releases…

          • alex_roston

            In der Tat sind die engSubber da wesentlich engagierter, BDs zu bereits gesubbten Serien rauszubringen.
            Und ich behaupte einfach mal ganz frech, dass du deine Serien dann darüber schaust, wenn du gerSubs nicht magst.

          • JimmPantsu

            @Gebbi:

            Von 1122 Projekten zu TV-Serien sind 188 Projekte BD-Rips, also doch eine ecke mehr als mit deinem Beispiel der letzten 25 Releases.

            Andersherum noch bezeichnender, wenn auf den ACA-Mitglieder Portalen mehr zu finden ist.

            @alex_roston:

            Falsch gelegen ;) Ich schaue keine Ecchi-Serien, habe deswegen also kein Problem mit Anime zerstörender Zensur und brauche keine BD-Rips als Source. Ich schaue EngSubs mit TV-Source.

            Zudem Kaufe ich mir Movies entweder aus Japan oder hänge da soweit zurück, dass sie meist im Westen lizenziert sind und ich dann warte bis sie erscheinen.

          • TMSIDR

            @Gebbi
            Sind trotzdem 188 TV-Serien mit BD-Quellen, was im Vergleich zu 709 Serien mit TV/Web-Quellen gar nicht so wenige sind.

            Und die Logik hinter dt. Fansubs zu Sachen, die nach Deutschland von Crunchyroll gestreamt werden, werde ich auch nie verstehen. Little Busters ist z.B. legal in D verfügbar und dass man dafür Englisch können muss, ist kein Argument, sie zu subben (lernt man ja normalerweise in der Schule, im Gegensatz zu Japanisch). Es gibt ja kein Grundrecht, Anime auf Dt. sehen zu können…

          • Gebbi

            @TMSIDR:

            Die Logik dahinter:

            1. Es gibt Menschen, denen fällt das Lernen und Verstehen der englischen Sprache schwer (ganz besonders älteren Generationen, die es nicht unbedingt in der Schule hatten – oder zumindest nicht so intensiv).

            2. Es gibt Menschen, die bevorzugen die deutsche Sprache, da man mit ihr deutlich wortgewandter agieren kann als mit der englischen Sprache, was den Unterhaltungswert eines Anime durchaus steigern kann.

            3. Wir Fansubber tun es, weil wir uns ausländische Firmen wie CR einen feuchten Kehricht interessieren und wir unser Hobby weiter ausüben möchten. Uns ist bewusst, dass dieses Hobby Urheberrechtsverletzungen umfasst und wir uns damit nicht nur Freunde machen, aber die Masse (sowohl Konsumenten als auch Publisher) steht Fansubbern positiv gegenüber und Resonanz und Zielgruppe sind groß genug, um dieses Hobby motiviert weiterzuverfolgen.

            Ich weiß, die erwähnten Personengruppen in Punkt 1-3 sind für dich und JimmPantsu die allerschlimmsten Untermenschen, das habt ihr ja oft genug klar gemacht, aber daran wird sich vorläufig nichts ändern und eure Meinung hat keinen Stellenwert und entsprechend keine Auswirkungen. So einfach ist das.

            Und noch ein persönlicher Punkt 4:
            Ich kenne mittlerweile zu viele negative Crunchroll-Internas, als dass ich a) dieser Firma auch nur noch einen Cent in den Rachen werfen würde und b) auf deren Lizenzen Rücksicht nehmen würde.

            Die Internas werd ich an dieser Stelle nicht nennen, aber es gibt ein paar Dinge, die jedem auffallen sollten, wenn er sich auch nur ein klein wenig Gedanken darüber macht:

            – Ein CR-Abo kostet 5 € (bzw. 5 $) im Monat. Bei Hunderten von Anime, die das Abo umfasst, sieht man auf den ersten Blick, dass von diesen 5 € nicht sonderlich viel nach Japan gehen kann.

            – Durch diese Billig-Abos werden Anime entwertet. Crunchyroll zerstört damit den Home-Video-Markt, man bekommt ja alles in 1080p für nen 5er im Monat – wozu also noch BDs/DVDs kaufen? (Sammler ausgenommen, aber die sind nun mal nur ein kleiner Teil der Käuferschicht.)

            – Durch die Crunchyroll/Sentai-Kombo werden selbst einst große Publisher wie Funimation systematisch vom Markt verdrängt. CR lizenziert mittlerweile so gut wie alles aus jeder Season und drückt die Home-Video-Rechte (die in deren Lizenzen enthalten sind) an Sentai ab, die dann wiederum mit den Subs von CR billig produzierte Ramsch-Veröffentlichungen mit minderwertiger Qualität zu überteuerten Preisen verkaufen. Kleineren Publishern wie Funimation bleiben immer weniger Titel (es fällt schon auf, dass von denen mittlerweile kaum noch was auf den Markt geworfen wird) und somit bleiben auch qualitativ hochwertige und umfangreiche Home-Video-Releases immer mehr aus, während CR/Sentai immer mehr eine Monopolstellung auf dem Markt einnehmen. Für mich als jemand, der sich gerne hochwertige Boxen ins Regal steht, eine absolute Katastrophe.

            Und da soll ich CR noch unterstützen und auf sie Rücksicht nehmen, obwohl sie komplett gegen meine Interessen als Konsument arbeiten (was nur die Spitze des Eisberges ist, wie gesagt, ich kenne noch weitere Details, die ich hier nicht nennen werde)? Dass ich nicht lache. Tut mir leid, aber eure bunte, binäre Blümchenwelt, in der es nur die tollen Publisher und die dreckigen Fansubber-Piraten gibt, entspricht einfach nicht der Realität.

          • TMSIDR

            @Gebbi:
            Ändert nichts an der Tatsache, dass Anime kein Recht ist. Macht doch so viel illegales wie ihr wollt und Eure Fans zeigen ja schon oft genug, wie gewillt sie sind, danach auch Scheiben zu kaufen…und die Japaner verdienen mit CR zumindest etwas. An Euch NIX!

            Und ich verstehe nicht, was daran so schlimm, wenn mal jemand wegen Sprachkenntnissen etwas nicht gucken kann. Es geht hier um Anime und nicht um lebenswichtige Medikamente und den Zugang an unzensierte Nachrichten.

            Aber habt ruhig, Euren Spaß an der Sache, trotzdem kann ich das nicht toll finden. Ändern werde ich daran nix können, aber meine Meinung werde ich trotzdem sagen können.

            Und es ist mir als Konsument egal, wenn CR durch ihre Politik den Rest kaputt machen, denn die Japaner machen noch mit. Wenn sie das stören würde, können sie dort immer aussteigen. So lange sie das nicht tun, werfe ich lieber CR das Geld in den Rachen als den Kram zu „klauen“.

            Und sorry, kleinerer Publisher = Funimation? Wo wohnst Du denn? Mit DB, OP, den Evangelion Filmen, Attack on Titan, Summer Wars etc verdienen die wohl noch genug im Vergleich zu Sentai, die meistens eher Serien rausbringen, für die sich z.B. kein dt. Publisher wegen der Nische überhaupt interessiert…

          • JimmPantsu

            – Ein CR-Abo kostet 5 € (bzw. 5 $) im Monat. Bei Hunderten von Anime, die das Abo umfasst, sieht man auf den ersten Blick, dass von diesen 5 € nicht sonderlich viel nach Japan gehen kann

            Auf jeden Fall 100% mehr als das es bei euren Fansubs der Fall ist, denn da kommt bekanntlich nichts bei herum, außer dass ihr für euch Spenden nehmt…

            – Durch diese Billig-Abos werden Anime entwertet. Crunchyroll zerstört damit den Home-Video-Markt, man bekommt ja alles in 1080p für nen 5er im Monat – wozu also noch BDs/DVDs kaufen? (Sammler ausgenommen, aber die sind nun mal nur ein kleiner Teil der Käuferschicht.)

            Das ist natürlich bei FanSubs absolut gar nicht der Fall…

            …Kleineren Publishern wie Funimation

            Die kleineren Publisher in den USA sind z.B. NISA und Aniplex aber auf jeden Fall nicht Funimation.

            Zudem ist für die Amerikaner Aniplex die viel größere Gefahr als Crunchyroll, da sie japanische Preise auf den US Markt bringen.

            Aber wenn du dir so gerne hochwertige Boxen in das Regal packst, warum kaufst du dann nicht einfach die Japanischen Veröffentlichungen?

            So wie für dich/euch unsere Meinung keinen Stellenwert hat, so fallen wir halt nicht auf eure komischen Argumentationen rein.

          • Gebbi

            Und es ist mir als Konsument egal, wenn CR durch ihre Politik den Rest kaputt machen, denn die Japaner machen noch mit. Wenn sie das stören würde, können sie dort immer aussteigen.

            Können sie nicht.
            Und mit deiner ersten Aussage in diesem Zitat legst du eine Doppelmoral an den Tag, die ihr beide sonst immer bei den Fansubbern kritisiert. Auf der einen Seite beschwerst du dich über die Fansubber, die angeblich die Publisher in den Ruin treiben, auf der anderen Seite sagst du, es sei dir egal, dass Publisher durch Billig-Flatrate-Modelle wie die von CR zugrunde gehen.

            Und sorry, kleinerer Publisher = Funimation? Wo wohnst Du denn?

            Funimation lizenziert mittlerweile deutlich weniger als noch vor 1-2 Jahren, CR/Sentai immer mehr. Durch die Masse, die Sentai rauspumpt, machen die sicherlich ähnlich viel Umsatz wie Funimation mit ihren wenigen Top-Lizenzen (wahrscheinlich sogar mehr) – zumal Sentai auch einige Top-Lizenzen besitzt (die ich viel lieber in hochwertigen Funimation-Boxen gesehen hätte).

          • Gebbi

            Das ist natürlich bei FanSubs absolut gar nicht der Fall…

            Fansubs entwerten Anime nicht, weil sie illegal sind. Das Angebot von Crunchyroll ist legal, wodurch nach außen kommuniziert wird: „Diese Anime sind genau 5 € im Monat wert, nicht mehr, nicht weniger.“

            Die kleineren Publisher in den USA sind z.B. NISA und Aniplex aber auf jeden Fall nicht Funimation.

            Sowohl Aniplex als auch Funimation haben in diesem Jahr 11 aktuelle Anime lizenziert, wovon die meisten Blockbuster von Aniplex kommen.

            Zudem ist für die Amerikaner Aniplex die viel größere Gefahr als Crunchyroll, da sie japanische Preise auf den US Markt bringen.

            Nur ein verzweifelter Versuch der Japaner, gegen CRs Billig-Masche anzukämpfen (deshalb verliert CR auch die Streaming-Rechte, sobald Aniplex etwas veröffentlicht).

            So wie für dich/euch unsere Meinung keinen Stellenwert hat, so fallen wir halt nicht auf eure komischen Argumentationen rein.

            Meine „komischen Argumentationen“ stammen aber nicht aus der Fansubszene, sondern aus der Industrie. Ich verwende lediglich Teile davon, um mein Hobby zu rechtfertigen.

          • TMSIDR

            @Gebbi:
            Irgendwie hast Du Dich nicht richtig informiert, denn Aniplex-Serien verschwinden nicht von CR, wenn sie veröffentlicht werden. Madoka, Durarara!, SAO, Nisemonogatari, Bakemonogatari, Magi, Blue Exorcist, Oregairu sind alle dort noch verfügbar.

            Allerdings sind das die TV-Versionen der Serien, denn die BD-Versionen und die Dubs bleiben den DVDs/BDs vorenthalten.

          • Gattix

            Ändert nichts an der Tatsache, dass Anime kein Recht ist. Macht doch so viel illegales wie ihr wollt und Eure Fans zeigen ja schon oft genug, wie gewillt sie sind, danach auch Scheiben zu kaufen…und die Japaner verdienen mit CR zumindest etwas. An Euch NIX!

            Auf jeden Fall 100% mehr als das es bei euren Fansubs der Fall ist, denn da kommt bekanntlich nichts bei herum, außer dass ihr für euch Spenden nehmt…

            Ihr liegt beide vollkommen falsch. Werbung ist auch sehr wichtig. Was meint ihr, warum auch Animes mit den miserabelsten Quoten (was auch schon vorher klar ist) im japanischen Fernsehen ausgestrahlt werden? Klar, da wird so viel mit Werbung verdient. (Nicht)

            Ich stelle sogar die These auf: Die Japaner verdienen an Fansubs mehr als an Crunchyroll. (Sie verstehen das nur nicht, aber welche Firmen heutzutage verstehen das schon) Horriblesubs ist mehr wert als Crunchyroll selbst. Deutlich sogar, denn Crunchyroll ist legal. Warum ist das wichtig? Nun, dazu empfehle ich diesen Artikel:
            http://www.gamasutra.com/blogs/LarsDoucet/20120222/91144/Piracy_and_the_four_currencies.php

            Was Crunchyroll nun macht, ist das, was in dem Artikel Integrity Dollar genannt wird, „auszuzahlen“. Damit verliert das teure Home Video Release den größten Vorteil ($I) gegenüber dem, was eigentlich nur als Werbung gedacht ist, egal ob Crunchy oder illegaler Rip.

            Die volle Statistik am Ende ist also: Ein höherer $T Wert, da das Home Video Release einfach nicht so leicht und schnell zu bekommen ist wie der Crunchyroll Stream (und daran kann man auch nicht viel ändern), ein dank beschissenem Bluray Kopierschutz hoher $P Wert (man kann sich nicht einfach ein Bluraylaufwerk kaufen und dann so unproblematisch DVDs abspielen wie BDs, herzlichen Dank auch), ein extrem hoher $M Wert (aber der ist ja gewollt, wir wollen ja Geld einnehmen) und ein kostenneutraler $I Wert, anstatt dem dicken negativen Wert, den ein Fansubrelease hat. Oder sogar noch viel schlimmer, ein positiver Wert, ich habe schon so viele Idioten auf MAL gesehen, die tatsächlich glauben, sie retten mit ihrem CR Abo die Animeindustrie.

            Wer soll da bitte noch Home Video Releases kaufen? Sie haben in dieser Bilanz keinen einzigen Vorteil. Der einzige Vorteil, den sie noch haben, ist die höhere Qualität, aber wie viel die den Großteil der Leute interessiert, sehen wir schön an Streamingseitenschwuletten, was 98% aller Animegucker im Westen effektiv sind. Oder auch schon an Crunchyroll selbst.

            tl;dr Crunchyroll ist alles andere als gut für die Animeindustrie und die Japaner sollten endlich auf das geistige Niveau unserer Indie Developer kommen.

          • JimmPantsu

            @Gattix:

            Der Grundgedanke des verlinkten Artikels ist durchaus interessant. Jedoch, wie der Autor schon schreibt, sind zwei Faktoren und die Gewichtung der Faktoren sehr Subjektiv und entsprechend unterschiedlich von Person zu Person. Weswegen man die Rechnung auch durchaus anders auslegen kann.

            So lese ich aus deiner Darstellung des Einflusses von Crunchyroll heraus, dass die Crunchyroll Kunden alle Kunden sind, die vorher DVDs/BDs kauften und durch Curnchyroll nun nur noch die 5$/€ pro Monat an Crunchyroll zahlen und dafür wesentlich weniger bis nichts an DVDs/BDs kaufen. Doch wo sind die Personen die vorher nur Fansubs schauten und gar nichts an DVDs/BDs kauften und nun die 5$/€ pro Monat an Crunchyroll zahlen auch wenn sie weiterhin keine DVDs/BDs kaufen? Oder die Personen die vorher Fansubs schauten und DVDs/BDs kauften und nun 5$/€ an Crunchyroll zahlen und weiterhin wie zuvor DVDs/BDs kaufen? Und was ist mit dem Fakt, dass die meisten Personen die Fansubs schauen so oder so keinen Bock haben was zu bezahlen für Anime?

            Einerseits stellst du es so da, als hätte keiner mehr Lust mehr als 5$/€ für Anime zu bezahlen und damit Crunchyroll so schädlich machen aber andererseits vergisst du all die Personen die nur Fansubs schauen und sowieso 0,nix für Anime bezahlen wollen, zählst sie aber zum Werbepotential der Fansubs hinzu und der daraus entstehenden Unterstützung der Anime Industrie.

            Fansubs haben natürlich einen Werbefaktor aber ob sie mit dem Werbefaktor auf die Dauer mehr Personen dazu bringen auch DVDs/BDs zu kaufen und damit der Industrie mehr nutzen als das Simulcast System, das bezweifle ich.

            Es gibt verständlicher weise noch keine Zahlen zum Umsatz des US Marktes in 2013 aber schaut man sich die 2012er Zahlen an sieht man, dass man nach dem fast bodenlosen Fall der Umsätze in 2010 die Umsätze mal wieder stiegen. Spricht nicht gerade dafür, dass Simulcasts den Markt kaputt macht.

            Abseits davon, wenn der Anime Markt, wie alle Videomärkte irgendwann den Weg gehen, dass physische Fassungen vernachlässigbar und überflüssig werden, dann werden es nur Streaming Portale sein die bleiben und spätestens dann schreien alle danach aber dann wäre es wohl zu spät.

            ich habe schon so viele Idioten auf MAL gesehen, die tatsächlich glauben, sie retten mit ihrem CR Abo die Animeindustrie.

            Ich habe über die Jahre schon so viele Idioten gesehen die tatsächlich glauben, sie haben ihren Teil getan wenn sie an Fansub Gruppen was spenden und sonst nicht einen Euro bezahlen für Anime.

            ein dank beschissenem Bluray Kopierschutz hoher $P Wert (man kann sich nicht einfach ein Bluraylaufwerk kaufen und dann so unproblematisch DVDs abspielen wie BDs, herzlichen Dank auch)

            Fernseher/Monitore mit HDMI und Lautsprechern und damit BD-Player/PS3 gibt es nicht?

            Aber ok, wenn man eine Firma nicht mag, dann verstehe ich das. Ich hasse ja z.B. auch Facebook und Apple. Also vergessen wir mal Crunchyroll und schauen auf den heimischen Markt. Hast du/habt ihr die selbe Meinung wenn ich anstatt Crunchyroll jetzt Peppermint Anime nenne. Ist Peppermint Anime besser, weil sie mehr Geld verlangen?

            Doch da es in diesem Blogeintrag ja nicht um Simulcasts/Streams geht, möchte ich das Thema nun auch beenden. Verbiete dir damit aber nicht die Stellungnahme, jedoch werde ich, da es off-topic ist und es sich hier um zwei total verhärtete Fronten handelt, nicht weiter diskutieren.

          • Gattix

            Jedoch, wie der Autor schon schreibt, sind zwei Faktoren und die Gewichtung der Faktoren sehr Subjektiv und entsprechend unterschiedlich von Person zu Person.

            In der Tat, aber wer einfach alles illegal lädt, wer sich um Moral nicht schert oder wer schlichtweg kein Geld hat (das soll es ja auch geben), ist als Kunde von vornherein verloren. Es lohnt sich nicht, an solche Leute überhaupt zu denken bei dieser Kalkulation.

            Doch wo sind die Personen die vorher nur Fansubs schauten und gar nichts an DVDs/BDs kauften und nun die 5$/€ pro Monat an Crunchyroll zahlen auch wenn sie weiterhin keine DVDs/BDs kaufen?

            Die gibt es einfach kaum. Und selbst wenn es diese Leute in Massen gäbe, es müssten ziemlich enorme Massen sein, um den preislichen Unterschied zwischen Home Video Kauf und CR Abo auszugleichen. Vom CR Abo geht einfach so gut wie nichts nach Japan, wer alle jubeljahre mal einen Anime kauft, hat schon mehr für die Industrie getan als jemand mit jahrelangem CR Abo.

            Oder die Personen die vorher Fansubs schauten und DVDs/BDs kauften und nun 5$/€ an Crunchyroll zahlen und weiterhin wie zuvor DVDs/BDs kaufen?

            Die werden wohl auch weiterhin insgesamt dieselbe Menge für Animes ausgeben, aber da schon etwas fürs CR Abo draufgeht, kommt am Ende immer noch weniger dabei raus. Natürlich, ein betuchter Sammler wird sich immer noch alles kaufen, aber es steht wohl außerhalb jeder Frage, dass diese Gruppe kleiner wird – wozu noch mal etwas kaufen, das man schon im CR Abo hat?

            Und was ist mit dem Fakt, dass die meisten Personen die Fansubs schauen so oder so keinen Bock haben was zu bezahlen für Anime?

            Siehe oben, die sind vollkommen uninteressant.

            Übrigens halte ich aus ähnlichen Gründen auch die ACA für eher schädlich. Die meisten Leecher bei Fansubgruppen halten das alles für vollkommen legal, weil ja nicht lizenziert. Wäre von vornherein jedem klar, dass Fansubs illegal sind, würden auch mehr Leute Animes tatsächlich kaufen (und sich über eine Lizenzierung freuen, anstatt zu fluchen), davon bin ich überzeugt. Dieser Schein von Pseudolegalität ist absolut kontraproduktiv.

            Ich habe über die Jahre schon so viele Idioten gesehen die tatsächlich glauben, sie haben ihren Teil getan wenn sie an Fansub Gruppen was spenden und sonst nicht einen Euro bezahlen für Anime.

            Bedank dich bei der ACA.

            Fernseher/Monitore mit HDMI und Lautsprechern und damit BD-Player/PS3 gibt es nicht?

            Extrem unkomfortabel. Einfach die Scheibe einlegen wäre so viel leichter, könnte man auch direkt Screenshots machen. Aber nein, die böse Ripperei muss natürlich verhindert werden. (Und die Ripper haben eh ihre eigenen Keys und können den Kopierschutz immer knacken, lol, sehr sinnvoll das Ganze)

            Hast du/habt ihr die selbe Meinung wenn ich anstatt Crunchyroll jetzt Peppermint Anime nenne. Ist Peppermint Anime besser, weil sie mehr Geld verlangen?

            Theoretisch. So ganz verstanden haben die es aber auch nicht. Animes werden durch eine kleine Gruppe Verrückter finanziert, die Fans und bereit sind, viel Geld auszugeben. Die ködert man am besten mit hoher Qualität, Limited Editions, schönen Extras, generell irgendwas, was halt den Sammlertrieb anspricht. Sowohl von Sammler- als auch Wert ist Peppermint leider weit entfernt.

            Wir bräuchten eher sowas wie Steam. Wo man eine schöne, große Bibliothek hat, sich alles runterladen kann und am besten noch öffentlich mit der Größe seiner Bibliothek angeben kann. Steam funktioniert und macht Kohle ohne Ende, warum nicht funktionierende Methoden kopieren? ;-) Der Preis ist dabei eher nebensächlich und wird sich schon bei einem sinnvollen Wert einpendeln.

        • TMSIDR

          Die Japaner können einfach ihre Lizenzen nicht an CR geben, gibt ja auch Daisuki. So lange die Japaner nichts im großen Stil etwas unternehmen, kann es nicht so schlimm sein. Deswegen ist es mir egal. Besser eine nicht ganz perfekte legale Alternative als eine illegale. Warum soll ich mich an etwas stören, woran sich die Rechteinhaber nicht stark genug stören?

          Hörst Du ANN-Podcasts, wo die Publisher mal etwas erzählen? Da hört man von Funi, dass sie eher das Problem haben, dass in Japan nicht für sie passende Serien produziert werden. Sie kaufen trotzdem noch die richtig teuren Sachen ein (AoT), also so schlecht kann es ihnen nicht gehen. Und das ihr Streaming-Dienst offenbar keine Chance gegen CR hat, hängt wohl auch mit deren Technik zusammen. Zumindest beklagen sich die Amerikaner, die ich kenne, darüber und bevorzugen CR.

          Ich dachte auch immer, dass Aniplex und NISA eher die Sammler bedienen und nicht Funimation, die gerne mal richtige Fails produzieren (Sankarea: TV-Version auf BD, haha), zumindest ist das der allg. Tenor bei den US-Käufern, die ich so kenne. Und Aniplex und NISA geht es beiden wohl ganz gut. Und die streamen auch fleißig bei CR.

  2. Japonski

    Ja, ich wäre auch mal für DVD/BD Kombiboxen, da kann man nämlich auch mal Leuten den Anime ausleihen die keinen BD-Player haben.

    Aber das sind wohl 2 unterschiedliche Paar Schuhe. Sowie in Deutschland die CDU/SPD sich in den Sondierungsgesprächen nicht einig werden so wird das wohl noch lange mit DVD und BD gehen.

    Diesbezüglich hatte ein Studienkollege von mir eine interessante Theorie parat. Er meinte, das sich die BluRay so schlecht durchsetzt da die meisten verkauften PC’s und Laptops nicht mit einem BD-Laufwerk ausgestattet sind und die meisten Fans ihre Filme/Serien eher auf diesen Geräten schauen würden.
    Also ich zähle mich nicht dazu, ein PC ist ein Arbeitsgerät und keine Spassmaschine weil einfach zuviel nerven kann, wenn man einfach nur mal einen Anime schauen möchte.
    Liegt vielleicht daran das ich mit Konsolen großgeworden bin.
    Deswegen bleibt der PC schön aus wenn ich in Ruhe etwas genießen möchte^^

    • JimmPantsu

      Kopierschutz und Playerproblematik, will man auch das Menü haben, sei dank^^

      Viele denken aber auch noch immer, dass Fernseher und BD-Player ewig teuer sind bzw. dass das Bild von Blu-rays ja sowieso nicht besser aussieht, als das der DVDs.

  3. alex_roston

    Mal abseits der Industrie-Debatte noch mal etwas zu dem „Recht“ auf deutsche Subs:

    TMSIDR:

    Und ich verstehe nicht, was daran so schlimm, wenn mal jemand wegen Sprachkenntnissen etwas nicht gucken kann. Es geht hier um Anime und nicht um lebenswichtige Medikamente und den Zugang an unzensierte Nachrichten.

    Anime nicht als „lebenswichtig“ zu bezeichnen hätte ich jedem abgekauft, aber nicht dir, TMSIDR XD. Sicher gibt es keinerlei Recht für User/Verbraucher, einen Anime hierzulande mit deutschen Subs zu sehen. Genauso wenig gibt es aber das Recht, einen Anime mit engSubs zu schauen. Und um hier gleich mal den Haken dazu zu schlagen, warum du aber überhaupt auf legalem Wege über CR Anime mit engSubs schauen kannst: Es liegt zu einem Großteil an den Fansubbern.
    Das eigentliche Ziel der Fansubber ist es nämlich NICHT, die Publisher zu zerstören oder mit ihren Spendengeldern die Welt an sich zu reißen. Der Grund (neben dem Spaß am Hobby), warum Fansubber übersetzen liegt darin, dass sie ein ausländisches Medium (in dem Fall Anime) denjenigen nahebringen wollen, die sonst überhaupt keinen Zugriff darauf hätten.
    Mal im Ernst: Wärst du allein vom Sailor Moon schauen auf RTL2 darauf gekommen, 2 Jahre oder mehr Japanisch zu büffeln, um dir deren Zeichentrickserien dann im Originalton über ein schlechtes TV-Streaming-Programm heute anzusehen? Hättest du dir die KyoAni-BDs auf gut Glück bestellt, ohne sie vorher mit Untertiteln gesehen zu haben (von denen auf den BDs natürlich keine sind) und dadurch zu wissen, worum es überhaupt in den Geschichten geht? Ich glaube nicht.

    Dass man heute jedoch Anime mit englischen oder sogar deutschen Untertiteln auf CR oder Daisuki sehen kann, verdanken wir eben zu einem Großteil den Fansubbern, die Anime überhaupt erst a) für die breite Masse zugänglich gemacht und b) dadurch eine größere Käuferschicht für CR und die Publisher geschaffen haben.
    Da sollte jeder mal in seiner eigenen Vergangenheit kramen und sich darauf besinnen, wie er überhaupt erst zu Anime gekommen ist.

    • TMSIDR

      Moment, ich habe nicht gesagt, dass Fansubs per se böse sind. Und klar gucke ich auch (engl.) Fansubs (mache ich auch kein Geheimnis draus), nämlich von Serien die bei Funimation laufen, weil ich auf die keinen Zugriff habe.

      Ursprünglich war es die Idee, dass man auf Sachen Zugriff bekommt, die einem sonst durch Ländergrenzen und „exotische“ Sprachen verschlossen bleiben (Fansubs von US-Serien haben sich nie so stark verbreitet, seltsam, oder?).

      Ich finde es nur falsch, dass man eine Serie, die in Deutschland mit englischen Untertiteln verfügbar ist, noch deutsch subbt, denn niemand kann mir erzählen, dass alle Konsumenten dieser Version es auf Englisch nicht verstehen würden. So lange mich niemand überzeugt, dass die Menge an Leuten ohne englische Lesefähigkeit in der Animeszene so groß ist, halte ich solche Subs für eher schädlich als hilfreich.

      Der Großteil der Fansubszene ist einfach mittlerweile total sinnfrei geworden für ihre ursprüngliche Aufgabe.

      Klar, sollen sie ihr Hobby doch betreiben, wie sie wollen, aber sie sollen aufhören so scheinheilig zu tun, als würden sie dem Markt wirklich helfen.

      Und übrigens ist das Argument von Fans oft genug: Nö, die Serie kaufe ich nicht mit nur Subs, weil ich den Fansub schon zuhause habe. So lange man so einen Schwachsinn liest, werde ich immer sagen, dass eine Lösung wie CR immer besser ist als ein Fansub.

      • Gebbi

        (Fansubs von US-Serien haben sich nie so stark verbreitet, seltsam, oder?).

        wat… Die US-Serien-Fansubszene ist noch viel größer als die für Anime. Die arbeitet nur etwas anders, da der Großteil der US-Serien sehr schnell lizenziert wird (oder durch globale Unternehmen automatisch lizenziert sind – wobei das eher auf Filme zutrifft) und es rechtliche Probleme geben könnte, wenn sie es so handhaben würden wie die Anime-Fansubber. Die bieten im Prinzip nur die Untertiteldateien über einschlägige Foren an und diverse Rippergruppen packen die dann wiederum auf die US-Source und veröffentlichen sie auf Torrent-/Warezseiten. (So war es zumindest vor ein paar Jahren noch, ich hab in der Warezszene schon längst keinen Überblick mehr, weil ich seit Jahren keine Warez mehr lade.)

        Der Großteil der Fansubszene ist einfach mittlerweile total sinnfrei geworden für ihre ursprüngliche Aufgabe.

        Klar, sollen sie ihr Hobby doch betreiben, wie sie wollen, aber sie sollen aufhören so scheinheilig zu tun, als würden sie dem Markt wirklich helfen.

        Das ist halt das, was durch den alten fan-sub.de Kodex seit Jahren nach außen kommuniziert wurde, was aber längst nicht mehr dem aktuellen Stand der Dinge entspricht. Durch die Abwanderung von fan-sub.de haben sich die meisten Gruppen stillschweigend von diesem Kodex losgesagt, der Großteil hat ihn ohnehin nie richtig vertreten.

        Das Einzige, was wir Fansubber nicht wollen, ist unmittelbare Konkurrenzprodukte zu den offiziellen Releases der deutschen (!) Publisher anzubieten, und das ist mit der Entfernung der Downloads nach der Lizenzierung getan. Das hat nichts mit Scheinheiligkeit zu tun, sondern mit gesundem Menschenverstand.

        Dass Anime dadurch bekannter werden, ist ein netter Nebeneffekt (denn die Werbewirksamkeit von Fansubs ist unbestreitbar), aber sind wir mal ehrlich: Das mag zwar lange Zeit das „offizielle Ziel“ gewesen sein (und das war tatsächlich etwas „scheinheilig“), aber die meisten subbten und subben halt, weil sie Anime mögen und es ihnen Spaß macht. Das wird auch so gut wie jeder Fansubber mittlerweile sagen, wenn man ihn fragt, warum er subbt. Wüsste nicht, was daran heutzutage noch scheinheilig sein soll.

        Wir haben im Durchschnitt 1000-3000 Downloads pro Folge (bei anderen Gruppen wird das sicherlich ähnlich aussehen). Das ist viel weniger, als CR Abonnenten hat und bei den engl. Gruppen allein via Torrent geladen wird, aber es zeigt, dass eine Zielgruppe für dt. Fansubs existiert. Und solange sie existiert, sind sie nicht sinnfrei. Sie sind lediglich sinnfrei für einzelne Individuen wie dich, die auf so was keinen Wert legen.

        Fansubs sind erst dann sinnfrei, wenn CR Anime auch auf Deutsch anbietet (was nicht abwegig ist *hust*) und zwar in der hohen Video-, Typeset-, Timing- und Dialog-Qualität, wie sie (gute) Fansubgruppen bieten (einer der Gründe, warum ich selbst zu der Zeit, als ich noch ein aktives CR-Abo hatte, trotzdem bei engl. Fansubgruppen meine Anime geschaut habe). Dann wird unsere Zielgruppe bedient und wir können uns auf ältere Anime oder so konzentrieren. Aber da das vermutlich nie geschehen wird (zumindest das mit der Qualität), machen wir weiter. Und ihr habt weiterhin einen Teil der Animeszene, den ihr haten könnt (ich mein, den haben wir Fansubber ja auch: die Warez-Idioten, die mit geklauten Subs von uns Kohle scheffeln) – aber dann hatet und boykottiert auch die engl. Szene, die handhaben das ja genauso wie wir ;)

  4. Chrno

    Die Synchro zu Sengoku Basara ist ja auf dem Mist von MyVideo gewachsen. Gerne darf FilmConfect wieder mit denen zusammenarbeiten, aber dann doch bitte nur, wenn FC die Synchro beauftragt bzw. sollte MyVideo einfach ihr Minisynchrobudget zusätzlich FC geben, sodass dann noch etwas besseres rauskommt.

    Animaze ist als Labels doch schon praktisch tot. Die ganzen Re-Releases, die da aktuell noch so kommen, sind schon von einer anderen Firma.
    Bezüglich dem Blood-C Film ist Alive nur der Vertrieb. Rausgebracht hat’s aber das Label Mad Dimension.

    Seitens Universum (der SnK-Müll ist denen sowieso zu lang, die Serie gehört sich aber eh von keinem lizenziert) hat man auf der AnimagiC eine Blu-ray Version von AB! angedeutet. Soll zu „Testzwecken“ dienen, ob sich PMMM dann auch auf BD rentieren würde (evtl. auch Canaan, aber dank des Subs-Wirrwar denke ich eher nicht, dass die Verkaufszahlen der DVD für mögliche BDs sprechen). Bezüglich PMMM hat man aber eingeschränkt, dass wenn man die Filmtrilogie lizenziert, sich Serien-BDs automatisch erledigt hätten. So richtig Interesse hat man aber eigentlich nur am dritten Film. Wenn man den ohne die beiden davor bringen dürfte, wären Serien-BDs realistisch. Die komplette Filmreihe bedeutet aber, wie gesagt, den „Tod“ von Serien-BDs.

    Sub-only beim Preisniveau unserer Labels, ernsthaft? Da greif‘ ich gleich in die USA, UK, und wohl auch Australien, wo’s dann auch meistens noch früher released wird.
    Deutsche Releases kaufe ich überhaupt nur, weil’s eben eine Synchro gibt (einen Vollverhau a la Guilty Crown stufe ich aber dann auch gleich als nicht existent ein xP).
    Ausnahme war Haruhi 2 (aber halt DVD), weil das US-Release technisch mistig wie die erste deutsche Staffel sein soll, und man bei uns gleich die beiden Bonusserien dabei hat, die man in den USA extra dazukaufen muss. Da war mir der Preissprung in hiesigen Gefilden halt mal egal, hauptsächlich dank der technischen Qualität.

    Momentan bin ich mit der Entwicklung von BDs bei uns recht zufrieden. Durch die Veröffentlichung von SAO bei peppermint anime mit ordentlichem Bild und verlustfreiem Ton, scheint es wohl auch bei Kaze klick gemacht zu haben. Denn Magi kam jetzt auch mit gutem Bild und loseless Ton daher, was beides vorher eigentlich nicht der Fall war. Am meisten freue ich mich auf Psycho-Pass. Erstens wegen den technischen Verbesserungen, zweitens weil man hier seitens Kaze wieder auf ihr in den letzten Jahren bestes Synchronstudio zurückgreift (VSI: Black Lagoon, Claymore, Code Geass, Kara no Kyoukai), nachdem man dort über ein Jahr lang nichts mehr bearbeiten ließ.
    DVD-only-Releases von HD-Serien erwarte ich in Zukunft nicht mehr. Die BD scheint endlich angekommen zu sein.

    • JimmPantsu

      Die Synchro zu Sengoku Basara ist ja auf dem Mist von MyVideo gewachsen. Gerne darf FilmConfect wieder mit denen zusammenarbeiten, aber dann doch bitte nur, wenn FC die Synchro beauftragt bzw. sollte MyVideo einfach ihr Minisynchrobudget zusätzlich FC geben, sodass dann noch etwas besseres rauskommt.

      Hast du irgendeine aktuelle BD von FC und kannst mir sagen, ob sie mittlerweile technisch brauchbare BDs abliefern?

      Seitens Universum (der SnK-Müll ist denen sowieso zu lang, die Serie gehört sich aber eh von keinem lizenziert)…

      Sie sitzen aber nun mal wie alle Publisher an der Lizenz dran, da alle die Lizenz wollen dauert es ja auch so lange. SnK aber nicht zu lizenzieren wäre sowieso dumm. Es gibt kaum einen sichereren Hit den man sich holen kann.

      (evtl. auch Canaan, aber dank des Subs-Wirrwar denke ich eher nicht, dass die Verkaufszahlen der DVD für mögliche BDs sprechen).

      Canaan dürften sie sich aber auch gerne sparen, da der HD-Master leider keine wirklich gute Qualität zu lässt.

      Sub-only beim Preisniveau unserer Labels, ernsthaft? Da greif’ ich gleich in die USA, UK, und wohl auch Australien, wo’s dann auch meistens noch früher released wird.

      Ok, du kaufst dann im englischen Markt. Ist ja ok, mache ich generell ja zu 90% auch. Man kauft sich den Anime und unterstützt somit die Industrie. Viele sagen aber „Bevor ich Sub only kaufe, kaufe ich gar nicht!“ aber meckern dann rum, dass so wenig hier erscheint. Die meinte ich eigentlich^^

      Ich weiß, die Subs der Beez Releases waren bei weitem nicht das gelbe vom Ei aber so hat man dann auch nur 35€ für eine ganze Serie bezahlt, da eben Subonly. Immer noch leicht teurer als US Ver. mit Versand und ggf. EUst und teils viel teurer als die UK Version aber der UK Markt ist ja sowieso eine Sache für sich, das Preisniveau kann man nicht in anderen Ländern erwarten.

      Zu den, dass die englischen Märkte schneller sind, man hat ja schon länger gar keine Vergleichmöglichkeiten mehr ob das bei Subonly heute wirklich noch so wäre.

      • Chrno

        Zu FC kann ich leider nichts sagen, da mich die Serien nicht interessieren. Lediglich dank Animax/MyVideo kann ich die Synchros bewerten.

        Gibt’s für Canaan irgendwelche Reviews oder Aussagen zum Master?
        Dass das US Release nicht so toll ist, weiß ich, auch dass die Serie interlaced ist. Aber sollte richtig gemacht doch einen Unterschied zur DVD geben. Würde ich mir jedenfalls kaufen, wenn UA hier auch noch etwas machen würde. Die DVDs hab ich wie bei AB! und PMMM nur zähneknirschend gekauft in der Hoffnung, dass Erfolg BDs mit sich bringen wird.

        Dass Kaze und PA hinter SnK her sind, ist wohl ein offenes Geheimnis. Andere Publisher kann ich mir aber nicht vorstellen, da diese nur auf Kurzserien aus sind. UA hatte doch sogar mal bestätigt, dass 24/26-Teiler mittlerweile zu groß für sie sind. Mit Guardian of the Spirit ist man ziemlich auf die Nase gefallen und nur dank Super RTL konnte das dann noch kaschiert werden. Auch, dass man sich trotz vormals wohl guter Kontakte zu Aniplex (die hat PA mittlerweile ja „gebucht“) SAO nicht geschnappt hat, dass dank der Online-Thematik im Gegensatz zu SnK auch Gamer anspricht, nicht geschnappt hat spricht gegen diesen Umfang. Man kuscht ja schon vor 11-Teilern, wenn diese keine Elemente haben, die eine große Käuferschaft anspricht.

        • JimmPantsu

          Zu FC kann ich leider nichts sagen, da mich die Serien nicht interessieren. Lediglich dank Animax/MyVideo kann ich die Synchros bewerten.

          ok^^

          Gibt’s für Canaan irgendwelche Reviews oder Aussagen zum Master?
          Dass das US Release nicht so toll ist, weiß ich, auch dass die Serie interlaced ist. Aber sollte richtig gemacht doch einen Unterschied zur DVD geben. Würde ich mir jedenfalls kaufen, wenn UA hier auch noch etwas machen würde.

          Besser aussehen sollte es natürlich aber nicht so gut wie z.B. ein Madoka. Da würde dann wieder, wie vor allem bei K-ON! S1 die Diskussion losgehen, dass es da eine BD doch gar nicht bringt…

          Dass Kaze und PA hinter SnK her sind, ist wohl ein offenes Geheimnis. Andere Publisher kann ich mir aber nicht vorstellen, da diese nur auf Kurzserien aus sind. UA hatte doch sogar mal bestätigt, dass 24/26-Teiler mittlerweile zu groß für sie sind. Mit Guardian of the Spirit ist man ziemlich auf die Nase gefallen und nur dank Super RTL konnte das dann noch kaschiert werden. Auch, dass man sich trotz vormals wohl guter Kontakte zu Aniplex (die hat PA mittlerweile ja “gebucht”) SAO nicht geschnappt hat, dass dank der Online-Thematik im Gegensatz zu SnK auch Gamer anspricht, nicht geschnappt hat spricht gegen diesen Umfang. Man kuscht ja schon vor 11-Teilern, wenn diese keine Elemente haben, die eine große Käuferschaft anspricht.

          Kazé sagte 2009, dass Blu-ray die nächsten paar Jahre kein Thema sei. Was sich ja auch nicht bewahrheitete^^ Ich weiß, dass UA das gesagt hat aber das ist ja auch schon wieder etwas her und da war an solch eine einschlagendes Werk wie SnK nicht zu denken und in Deutschland schlug SnK nochmal stärker ein als SAO. Man hätte sich bei UA lieber das Geld für Appleseed sparen sollen und was vernünftiges holen sollen, dann würde es sich in Punkto Serien bei UA auch nicht schon gefühlt so lange tot anfühlen.

  5. Viktor

    Es ist interessant, dass hier in den Kommentaren erstens von (bösen) Fansubs geschrieben wird und zweitens CrunchyRoll als DIE Alternative dazu genannt wird.
    CR hat damit angefangen, Fansubs zu vertreiben – sie waren weit „schlimmer“, als die Fansubber selber, die für ihre Arbeit keine Kohle verlang(t)en. Dass CR also heute Anime lizenzieren kann, liegt einzig und alleine daran, dass sie illegal illegale Fansubs anboten, irgendwann so groß wurden, dass einige Unternehmen investierten, weil es wohl einen Markt für legale Streamingportale gab/gibt und nun Anime für „jedermann“ bereitstellen.
    CR ist also nichts weiter, als eine Schild, auf dem steht: Dank der englischen Fansubszene und einigen Investoren können wir nun legal Anime [und anderen (ost-)asiatischen Kram] anbieten.

Verfasse einen Kommentar


+ 5 = dreizehn