Pantsu.jp & SOS-Brigade.de Podcast 82.0 Summer 2014 3/3

radionz

Die Fall Season startet und ich habe es endlich geschafft den noch fehlenden Part vom Summer Season Podcast zu schneiden!

Hat auch nicht lange gedauert, denn die Aufnahme war erst am 21.08., also quasi erst Gestern. Spaß beiseite, dieses mal hat das schneiden leider wieder viel zu lange gedauert. Trotzdem lassen wir den Podcast deswegen natürlich nicht ausfallen und präsentieren ihn lieber später als nie!

Zum Abschluss ist dieser Part mit knapp 2 Stunden und 5 Minuten ziemlich lang, dafür dass wir wie auch die beiden Parts zuvor nur 10 Serien besprochen haben und zwar folgende:

Kuroshitsuji: Book of Circus
Hanayamata
Zankyou no Terror
Rokujouma no Shinryakusha!?
Ao Haru Ride
Yama no Susume Season 2
Aldnoah.Zero
Tokyo ESP
Psycho-Pass New Edit Version
Bishoujo Senshi Sailor Moon: Crystal

Und um nun nicht noch mehr Zeit zu verschwenden, viel Spaß beim Podcast und Feedback ist trotzdem gerne gesehen!

Gepostet am by JimmPantsu in Podcast

Antwort zu Pantsu.jp & SOS-Brigade.de Podcast 82.0 Summer 2014 3/3

  1. Flohan

    Ich hab ja Aldnoah auch ziemlich gehypt weils für mich halt extrem weit weg von den meißten Mecha Anime ist und im endeffekt jedes typisches Klischee vermeidet die halt sonst so im Genre vorkommen.
    Ich finde auch den Code Geass vergleich gar nicht so abwegig weil sowohl Code Geass als auch Aldnoah im grunde ohne Mechas funktionieren würde.
    Ersetzt die Mechas z.B. durch Panzer, Flugzeuge usw und der plot funktioniert im grunde aber trotzdem so weiter.

    Außerdem vermeidet aldnoah dieses „ich hab den übermecha niemand kann mir mehr was“ ding was viele machen. Argevollen ist ein gutes beispiel dafür aus der Season da das durch und durch Standard ist. Nicht schlecht aber eben standard und lässt kein klischee aus.

    Was Aldnoah auch extrem gut und untypisch macht ist das die Mechas der Erde einfach als Militärmaschine dargestellt werden. Keine Flashy lasserwaffen oder unrealistische bzw unpraktische Waffen(also genau das gegenteil von Gundam Seed^^)und sind absolut verletzlich halt typische Real Type Mechas.
    Die Marsianische dagegen sind dagegen genau das gegenteil. Die fallen schon fast durch ihre technologische überlegenheit in das Super Robot Genre aber genau das ist auch gleichzeitig ihr schwachpunkt. Jeder dieser ist auf eine bestimmte Art des Kampfes ausgelegt und durch die Aroganz der Lords ist das meißtens auch ihre einzige Waffe.

    Und da kommt inaho und nutzt genau diese schwäche aus^^
    Wo wir bei auch schon beim thema wären. Natürlich kann man sagen hey warum kommt inaho auf dinge auf die das Militär nicht kommt aber ich halte das ganze nicht mal für so unrealistisch.
    Das Militär ist auf gewissen Taktiken und Vorgehenweißen trainiert und spezialisiert und kommt auf dinge die außerhalb dieser parameter laufen nicht klar.
    Sieht man in unserer Welt z.B. gut bei straßenkämpfen und häuserschluchten da moderne Armeen auf sowas einfach nicht ausgelegt sind.
    Und dazu kommt einfach dieses „out of the box“ denken von inaho das ihm zum Sieg verhilft.
    Grad die episode in der er die Laserklinge mit der reaktive Panzerung blockt ist ein gutes beispiel. Diese panzerung ist eigentlich dafür da panzergeschosse aufzuhalten und ein Soldat wäre wohl nie auf die idee gekommen die Laserklinge durch die Schockwelle der reaktiven zu zerstreuen.

    Hatte aber tatsächlich gedacht nachdem sie das Aldnoah betriebene Schlachtschiff bekommen das der Anime nun doch richtung „normalen“ Mecha Anime geht. Aber da hatte ich mich ja massiv getäuscht. Und fands auch extrem gut das Inaho doch bei seinem Trainer Mecha blieb und doch kein „Mid-Season“ Upgrade bekommen hat.

    Zum thema Slayne. Ich muss sagen ich finde Slayne schrecklich mit seinem Shinji Syndrom. Dümpelt eigentlich so die ganze Zeit vor sich hin und wenn er sich dann doch mal zusammennimmt reißt er alle in den Abgrund.

    Die anderen Chars haben sich alle relativ gut mit eingefügt aber waren alles in allem relativ standard eigentlich. Ich glaube nochmal kurz erwähnen sollte man Saazbaum. Den empfinde ich als sehr charismatischen bösewicht bisher mit logischen und nachvollziehbaren Argumenten warum dieser so handelt wie er handelt.

    Zum thema CGI’s das ist halt so ein ding. Die sind nicht soo toll aber auch nicht so extrem schlecht aber drücken halt einfach den optischen eindruck.
    Wobei man bei Aldnoah sagen muss dass das ganze noch recht gut aussieht wenn man sich Argevollen oder Sailor Moon Crystal ansieht.
    Außerdem kann Aldnoah halt das anderweitig kompensieren genauso wie Sidonia no Kishi. Die CGI’s da sind ein alptraum aber der Anime ist so gut das man ihn trotzdem gesehn haben sollte

    Das mit den schlimmen CGIs scheint ja aber grad in Mode zu sein Cross Ange oder sogar Gundam reconguista in g nutzen diese in der aktuellen Fall Season
    Ich bin halt einfach extrem verwöhnt von Evangelion, Gundam Unicorn und Gundam Build Fighters. Bei letzteren beiden weiß ich halt dass die kämpfe handanimiert sind was vorallem bei Gundam Build Fighters interessant ist da dieser im grunde nur ein Werbeanime für Gunpla ist.

    Bin aber gespannt wie es in der zweiten Season weiter geht und hoffe das sie konsequent mit den Toten charaktern bleiben.
    Ach und das Ende der ersten Season hatte doch auch ein bisschen was von Code Geass^^

    So reicht erstmal mit der Wall of text xD

Verfasse einen Kommentar


6 + neun =