MCM London Expo Industrie Panel

In London läuft dieses Wochenende die MCM London Expo und die UK Publisher haben sich für ein Indutrie Panel zusammengetan, auf dem auch Infos bekannt wurden die durchaus auch für den deutschen Markt interessant sein dürften.

So gab es natürlich erstmal neue Lizenzen von allen Publishern. Beez hat House of Five Leaves und The Tatami Galaxy lizenziert und angekündigt, dass demnächst noch weitere Lizenzen folgen werden.

MVM Entertainment hat The Tower of Druaga lizenziert und will es als Komplettbox veröffentlichen.

Manga UK hat neben den Haruhi Lizenzen noch eine weitere besondere Lizenz preisgegeben, nämlich die Lizenzierung der ersten Staffel K-On!, welche als Komplettbox erscheinen soll. Zudem hofft Manga UK, dass es K-On! auch auf BD geben wird. Zu guter letzt hat man noch Birdy: The Mighty Decode angekündigt und gesagt, dass weitere Funimation Titel folgen werden.

Soviel zu den Lizenzierungen. Davon abgesehen wurden noch weitere interessante Infos Preisgegeben. Manga UK wird neben Summer Wars auch The Girl Who Leapt Through Time auf BD veröffentlichen, zweitere BD wird aber kein Bonusmaterial haben, da die Japaner das nicht wollen wegen Angst von Re-Importen, obwohl die BD Ländercode B haben wird. Erinnert stark an den entsprechenden deutschen BD Release, wobei ich sponaten nicht wüsste, dass Kazé auch dise Gründe dafür genannt hat. Wobei ich mich da nun auch irren kann.

Auch zur Thematik Internet Streams von Animes wurde sich geäußert und in dem Punkt vorallem sehr interessant, was Andrew Partridge, noch Mitarbeiter bei Beez aber demnächst bei Kazé, zu sagen hat. So wird er wohl zur nächsten MCM London Expo zu der Thematik was unter seinen neuen Arbeitgeber zu sagen haben. Da jener Arbeitgeber ja Kazé ist, könnte das vllt. auch Deutschland betreffen. Zudem hat er gesagt dass Simulcasts außerhalb der USA und Kanada auch ziemliches Potential haben, was sich mit dem Crunchyroll Ranking deckt.

Zudem wurde auf das Thema BluRay eingegangen. So rentiert sich eine BluRay veröffentlichung erst ab einer Verkaufszahl von min. 3000 Stück. Am besten geeignet für BluRays seien Filme und kurze Serien. Beez hat hinzugefügt, dass es wesentlich einfacher und auch günstiger ist bei der BluRay mit Publishern anderer Länder zusammenzuarbeiten und zu guterletzt kam schließlich noch von MVM die Aussage, dass sich reine UK BluRays inmoment nicht lohnen würden.

Quelle: UK Anime Network

Eigentlich müsste man Manga UK mal fragen ob 9000€ für eine Folge K-On! wirklich hinkommt, schließlich ist das der Publisher der wohl somit die meisten Infos preisgibt^^

Und wie immer bleibt mir nur der Wunsch zu äußern, dass ich auch gerne in Deutschland mal ein Industrie Panel hätte! >_<

Gepostet am by JimmPantsu in Anime/Manga, Anime/Manga News

2 Antwort auf MCM London Expo Industrie Panel

  1. Japonski

    9000 Euro „reine“ Lizenzgerühren + die Lizenen für die Instrumente zum Bsp. Mugis Yamaha-Keybord die Marschalverstärker usw. Teuer Teuer Teuer.

  2. JimmPantsu

    Mich würde es aber trotzdem irgendwie nicht wundern, wenn Manga UK einen anderen betrag nennt. Schließlich wird hier auch noch immer gesagt, dass Lizenzen immer noch so teuer sind und Beez UK hat ausgesagt, die Lizenzkosten wären gefallen in letzter zeit.

Verfasse einen Kommentar

Bitte beantworte als Schutz gegen Spam die folgende Frage: *